STOP THIS WAR!

FRIEDEN FÜR DIE WELT – FÜR ALLE!

Neuer Stundenplan ab Dienstag, 1.03.2022

Liebe Schüler*innen,

ab Dienstag, also morgen, gilt ein neuer Stundenplan. Ihr findet ihn hier.

Herzliche Grüße

Die Schulleitung

Aktuelles zum Thema „Testungen“

Liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Eltern,

leider mussten wir auch in diesem Jahr auf karnevalistische Veranstaltungen in der Schule verzichten. Daher fand zu Weiberfastnacht der Unterricht nach normalem Stundenplan statt. Am Freitag, 25.2.2022 und am Rosenmontag, 28.2.2022, findet kein Unterricht statt (bewegliche Ferientage).

Um den Familien für das lange Wochenende etwas mehr Sicherheit zu geben, haben wir am Donnerstagmorgen nochmals getestet. Auch am Dienstag nach Karneval findet eine Schultestung zu Beginn des Unterrichts statt.

Des Weiteren hat das Schulministerium NRW über einen veränderten Umgang mit den Testungen informiert:

Ab Montag, 28. Februar 2022, wird die Testpflicht für bereits immunisierte Personen (also geimpfte oder genesene Personen; (…)) aufgehoben. (…) Zukünftig müssen also nur solche Personen zwingend getestet werden, die noch nicht immunisiert sind (sog. 3-G-Regel). Wer von der Testung ausgenommen werden will, muss seinen Immunstatus nachweisen können. (…).

Die Klassenleitungen werden in der nächsten Klassenleitungsstunde nach dem Immunstatus fragen. Hierfür sollten die Schülerinnen und Schüler einen entsprechenden Nachweis – sofern vorhanden – vorlegen:

  • Impfzertifikat oder Impfpass
  • gegebenenfalls PCR-Nachweis über eine Infektion (Genesenenstatus)

Am Tag des WP-Unterrichts der Klassen 7 bis 10 ist der Nachweis ebenfalls einmalig in der nächsten bzw. übernächsten Woche vorzuzeigen.

Wir empfehlen auch den immunisierten Schüler*innen, sich weiterhin freiwillig an den Testungen zu beteiligen. So können wir gemeinsam dafür sorgen, dass Infektionen schnell erkannt werden und die Zahl der Ansteckungen gering bleibt.

Wir wünschen allen ein erholsames und langes Wochenende!

Die Schulleitung

Wichtig: Donnerstag, 17.02.2022 findet kein Unterricht statt!

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler, 

heute Mittag hat uns das Schulministerium darüber informiert, dass morgen, also am Donnerstag, 17.02.2022, Unterrichtsausfall an allen Schulen NRWs angeordnet wird.  Der Deutsche Wetterdienst erwartet schwere Sturmböen und in Hochlagen Orkanböen. 

Daher müssen alle Schüler*innen zu Hause bleiben. 

Wir bitten alle Schüler*innen, über Teams oder Logineo zu prüfen, ob zusätzliche Aufgaben bereitstehen oder eine Videokonferenz stattfinden kann.  

 Wir wünschen allen einen stressfreien und sturmarmen morgigen Schultag!

 Herzliche Grüße

Die Schulleitung  

Regeln für Quarantäne und häusliche Isolation

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

die Anzahl der Corona-Infizierten nimmt auch in unserer Schule erheblich zu. Hinzu kommen weitere Schüler*innen, die als Kontaktpersonen von Infizierten zu Hause bleiben müssen. Wir rechnen damit, dass sich diese Entwicklung noch einige Wochen so fortsetzt.  Im Moment befinden sich knapp 10 % unserer Schüler*innen in häuslicher Isolierung oder Quarantäne. In der Regel handelt es sich dabei um mindestens einwöchige Abwesenheiten von der Schule. Wir werden an dieser Stelle noch einmal Hinweise zu den Regeln für das häusliche Arbeiten während der Quarantänezeiten geben und bitten alle, diese zu beachten.

Quarantäne ist keine Fehlzeit

Wer in Quarantäne ist, muss aus der Distanz Unterrichtsinhalte bearbeiten. Alle Schüler*innen sind dazu verpflichtet, die von den Lehrkräften gegebenen Aufgaben zu erledigen und nach Beendigung der Quarantänezeit in der Schule vorzulegen. Ausgenommen von dieser Verpflichtung sind erkrankte Schüler*innen. Die Quarantäne wird nicht als Fehlzeit im Klassenbuch eingetragen.

Wie erhalten Schüler*innen in häuslicher Isolation oder Quarantäne ihre Aufgaben?

Innerhalb unserer Schule haben wir verschiedene Möglichkeiten geschaffen, die je nach individueller Situation und Absprache innerhalb einer Klasse genutzt werden:

·       Lehrkräfte nutzen die Lernplattform Logineo, um Aufgaben zu übermitteln.

·       Lehrkräfte nutzen Teams, um Aufgaben einzustellen.

·       Im Unterricht anwesende Schüler*innen geben die Aufgabenstellungen und Hausaufgaben an die Quarantänekinder weiter. Hierzu wurden in den              Klassen Kleingruppen gebildet, die sich untereinander unterstützen.

Gibt es Noten für den Unterricht in Quarantäne?

Die „Sonstige Mitarbeit“ wird auch während der Quarantäne bewertet. Schriftliche Arbeiten können genauso erledigt werden, wie das die Lernenden vor Ort machen.

Was müssen Sie, die Eltern, beachten?

Wir bitten Sie als Eltern darum, mit dafür zu sorgen, dass Ihre Kinder sich am Vormittag an ihrem Arbeitsplatz aufhalten und sich den schulischen Aufgaben widmen. Quarantänezeit ist keine Freizeit, sondern Schulzeit.

Danke!

Uns erreichen täglich zahlreiche Fragen zu den Quarantänebestimmungen oder auch zu den Testungen. Mit einem großen zeitlichen Aufwand bemühen wir uns, Sorgen und Unklarheiten entgegenzuwirken und die Schule so sicher wie möglich zu machen. Insbesondere unseren Sekretärinnen, die immer wieder im Austausch mit dem Gesundheitsamt stehen, gebührt hier ein besonderer Dank. Wir bedanken uns aber auch bei den vielen, vielen Schüler*innen, die ihre Masken, auch wenn es schwerfällt, vorbildlich und gewissenhaft tragen. Nur so schaffen wir es, dass der Unterricht auch in den nächsten Wochen in Präsenz stattfinden kann.

Die Schulleitung

Neuer Stundenplan zum 2. Halbjahr

Liebe Eltern,

liebe Erziehungsberechtigte,

der neue Stundenplan für das 2. Halbjahr ist fertig und kann hier eingesehen werden.

Leider ist die Corona-Pandemie immer noch nicht ausgestanden. Gerne hätte ich Ihnen positivere Nachrichten übersendet. Aufgrund verschiedener Umstände haben wir an unserer Schule einen temporären Personalmangel. Dies führt zu einer Veränderung in der Stundentafel Ihrer Kinder. Wir mussten leider einige Förder- und Zusatzstunden kürzen, um den Grundbedarf der Unterrichtsfächer zu gewährleisten. In jedem Jahrgang wurde der Unterricht um eine Stunde gekürzt, außer in der Stufe 8.

Ich bin zuversichtlich, für langfristige Ausfälle von Kolleginnen und Kollegen Vertretungskräfte einstellen zu können. Weiterhin gibt es seitens der Landesregierung finanzielle Unterstützung im Rahmen des Programms „Aufholen nach Corona“. Die Klassenleitungen bieten einzelnen Schüler*innen sogenannte Bildungsgutscheine an, um bestimmte Defizite aufzuarbeiten.

Wieder einmal gibt es Informationen, die eine Einschränkung bedeuten. Uns bleibt leider keine andere Wahl, als in dieser für alle schwierigen Zeit die Herausforderungen gemeinsam anzunehmen und diese mit der nötigen Klarheit, Übersicht und Gelassenheit zu begegnen.

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins 2. Halbjahr!

Bitte bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Britta Beek

Schulleiterin

Die Medienscouts stellen sich vor

Vier Leverkusener Schulen, darunter auch die Realschule Am Stadtpark, wurden als „Medienscouts NRW-Schule 2021/22“ von der Landesanstalt für Medien NRW ausgezeichnet. Erstmals konnte man sich auch auf das Sonderabzeichen „Medienscouts-Schule gegen Cybermobbing“ bewerben. Auch hier war die Bewerbung unserer Schule von Erfolg gekrönt.

Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Tanja Niederstein  wurden unsere Medienscouts gründlich ausgebildet. Sie haben regelmäßige Treffen und geben ihren Mitschülerinnen und Mitschülern gerne Unterstützung auf Augenhöhe, wenn es um Themen, Fragen und Probleme im Umgang mit digitalen Medien geht.

Mittlerweile sind unsere neuen Medienscouts aus der Stufe 9 mit ihren Aufgaben vertraut. Sie freuen sich auf Anfragen, einzelne Schülerinnen oder Schüler zu beraten. Des Weiteren bieten sie den Klassen an, Präsentationen zu bestimmten Themen im PC-Raum zu buchen (montags in der 5. Stunde im PC-Raum). Wer möchte, kann sich einen Vortrag in der Klasse wünschen.  Besonders spezialisiert haben sich die Medienscouts auf  Themen wie Cybermobbing, Cybergrooming und Sicherheit im Netz.

Wie gut, dass es dieses tolle Angebot der Medienscouts gibt!

Aktuelles zum Infektionsgeschehen

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

seit einigen Tagen steigt die Zahl der Neuinfektionen in Leverkusen stark an. Das ist auch in unserer Schule zu bemerken. Es ist davon auszugehen, dass sich diese Entwicklung noch einige Wochen so fortsetzt. Die Stadt Leverkusen hat daher einen Elternbrief zu diesem Thema verfasst, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Die Quarantänebestimmungen, die aktuell gelten, sind dem folgenden Schaubild zu entnehmen.

Elternbrief: Informationen zum Umgang mit Infektionen

Schulstart am Montag, 10.01.2022 in Präsenz

REGELUNGEN ZUM SCHULSTART 

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen  und Schüler,

wir starten am Montag nach regulärem Stundenplan in Präsenz. Um drohende Infektionen mit der Virusvariante Omikron zu verhindern, hat das Schulministerium NRW am 06.01.2022 in einer Schulmail folgende Änderung mitgeteilt:

Alle Schülerinnen und Schüler müssen an den Antigen-Selbsttests verpflichtend teilnehmen, unabhängig von ihrem Immunisierungsstatus. Das heißt: Auch vollständig Geimpfte oder Genesene nehmen an den Testungen teil.   

Die Testungen finden wie bisher dreimal wöchentlich zu Beginn des Unterrichts statt.

Nehmen Schülerinnen und Schüler nicht an den Schultestungen teil, müssen sie, um am Präsenzunterricht teilzunehmen, zu dem Zeitpunkt der vorgesehenen Schultestung einen Nachweis über einen negativen Bürgertest vorlegen.

Alle weiteren bereits bekannten Regeln zum Infektions- und Hygieneschutz  bestehen weiter.

Sollten erneut Veränderungen notwendig werden, informieren wir Sie und euch an dieser Stelle.

Wir wünschen euch allen einen guten Start und hoffen, dass wir gemeinsam die neuen Herausforderungen durch Omikron gut meistern werden.

Die Schulleitung