Ab Montag wieder Präsenzunterricht im Wechselmodell

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

das Schulministerium NRW hat entschieden, dass in der nächsten Woche wieder in Präsenz unterrichtet wird. Die meisten Schüler*innen freuen sich darauf, wieder in die Schule zu gehen. Allerdings wird vorerst ein Wechselunterricht stattfinden, genauso wie in den beiden Wochen vor den Osterferien:

Die Gruppe 1 hat in der nächsten Woche am Montag, am Mittwoch und am Freitag Unterricht nach Stundenplan. Die Gruppe 2 hat in der nächsten Woche am Dienstag und am Donnerstag Unterricht nach Stundenplan. Danach wird getauscht.

Auch die Differenzierung findet in den Gruppen, die vor den Ferien gebildet wurden. statt.

Der aktuelle Stundenplan wird so bald wie möglich an dieser Stelle veröffentlicht. Wir bitten um Beachtung, da der Plan einige kleine Änderungen enthalten kann.

Für die Schüler*innen der Stufe 5 und 6 bietet die Schule weiterhin eine Notbetreuung in der Zeit von 9.00 Uhr bis 13 Uhr an. Die Schüler*innen können dort ihre Hausaufgaben unter Aufsicht erledigen. Die Notbetreuung findet in der Schülerbücherei und einem weiteren Nebenraum statt. Die Computer werden nur noch in Ausnahmefällen – sofern sie für die Erledigung der Hausaufgaben nötig sind – genutzt. Wir bitten darum, nur in dringenden Fällen von der Notbetreuung Gebrauch zu machen. Die teilnehmenden Kinder müssen schriftlich über folgende E-Mail-Adresse: b.schmitt@rsp.schulen-lev.de angemeldet werden. Die Anmeldung muss bis Samstagabend, 18 Uhr vorliegen. Es reicht ein formloser Antrag mit folgenden Angaben: Name des Kindes, Klasse, Angabe der Wochentage, an denen das Kind teilnimmt.

Seit dem 12. April gilt in allen Schulen NRWs eine Testpflicht. Alle Schüler*innen sind verpflichtet, zweimal wöchentlich einen Selbsttest in der Schule unter Anleitung durchzuführen. Genaueres hierzu ist in der Elterninformation vom 14.4. „Aktuell: Testpflicht im Präsenzunterricht“ nachzulesen.

Es gelten weiterhin alle Regeln, die in dem Elternbrief „Infos zum Schulstart am 15.3.2021“ vom 05.3.2021 beschrieben wurden.

Wir hoffen sehr darauf, dass sich die Lage bald entspannt. Es ist uns bewusst, dass die gegenwärtige Situation für alle Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte  eine große Belastung ist.

Die Schulleitung