Hausordnung

Wo viele Menschen zusammen sind, ist es
wichtig, dass jeder auf den anderen Rücksicht
nimmt und keiner andere gefährdet oder stört. Dabei kommt den älteren
Schülerinnen und Schülern eine besondere Verantwortung
zu, denn die Art und Weise, wie rücksichtsvoll sie sich benehmen, hat starken
Einfluss auf die Haltung der jüngeren Schülerinnen und Schüler.

Die im Einvernehmen mit dem Schulträger
festgelegte überarbeitete Hausordnung soll allen Schülerinnen und Schülern
sowie Lehrerinnen und Lehrern ermöglichen, ihre Aufgaben gemäß dem Schulgesetz
NRW (SchG) zu erfüllen. Bei Verstößen gegen die Hausordnung können Ordnungsmaßnahmen
gemäß § 53 SchG verhängt oder die Durchführung sozialer Aufgaben für die
Schulgemeinde angeordnet werden.

Bei der Abfassung der Hausordnung durch Eltern-, Schüler- und
Lehrervertreter
mussten die Bedingungen der Versicherung,
Auflagen des Schulrechts, aber auch die Lage unserer Schulräume berücksichtigt
werden. Daher konnten nicht alle Wünsche, seien es die der Schülerinnen und
Schüler, der Eltern oder die der Lehrerinnen und Lehrer, erfüllt werden.

Die Hausordnung wird zu Beginn des Schuljahrs
in den Klassen 5 verteilt und dort besprochen.

1.
Unser Stundenraster

1. Stunde

08:10 – 08:55 Uhr

2. Stunde

09:00 – 09:45 Uhr

große Pause bis 10:00 Uhr
(15 Minuten)

3. Stunde

10:05 – 10:50 Uhr

4. Stunde

10:55 – 11:40 Uhr

große Pause bis 11:50 Uhr
(10 Minuten)

5. Stunde

11:55 – 12:40 Uhr

6. Stunde

12:45 – 13:30 Uhr

Mittagspause 13:30 – 14:30 Uhr

7. Stunde

14:30 – 15:15 Uhr

8. Stunde

15:15 – 16:00 Uhr

2.
Vor dem Unterricht

2.1 Das Schulgebäude ist ab 8.05 Uhr für alle
geöffnet
. Schülerinnen und Schüler, deren Unterricht zu einer
späteren Stunde beginnt, warten solange auf dem Schulhof oder in der
Pausenhalle.

2.2 Aus Sicherheitsgründen dürfen Fahrräder
nur auf dem Fahrradabstellplatz
sowie Mofas und Mopeds auf dem vorderen Stellplatz zwischen den ersten Bäumen
abgestellt werden. Wegen erhöhter Unfallgefahr sind die Fahrzeuge auf dem
Schulgelände zu schieben. Cityroller, Kickboards und Ähnliches sind bei
Betreten des Schulgeländes zusammenzuklappen und im Sanitätsraum zu deponieren.

2.3 Schülerinnen und Schüler, deren
Unterricht zu einer späteren Stunde beginnt, sollen sich so verhalten, dass sie
den schon stattfindenden Unterricht
nicht stören
.

3.
Unterricht

3.1 Die Schule fordert von allen den
regelmäßigen und pünktlichen
Besuch
aller vorgeschriebenen Unterrichtsstunden.

3.2 Zum Stundenbeginn begeben sich
alle Schülerinnen und Schüler zu den entsprechenden Lehrerräumen und verhalten
sich dabei rücksichtsvoll in den Fluren. Sollte fünf Minuten nach Stundenbeginn
eine Klasse oder ein Kurs ohne Lehrkraft sein, so ist es Aufgabe der
Klassensprecherin oder des Klassensprechers, dies im Sekretariat zu melden.

3.3In den Unterrichtsräumen
ist es nur mit Erlaubnis der Lehrkraft gestattet, zu essen und zu trinken.
Kaugummis dürfen im Unterricht nicht gekaut werden. In den Fachräumen ist Essen
und Trinken grundsätzlich verboten.

3.4 Handys,
mp3-Player und elektronisches Spielzeug
müssen im Schulgebäude
und auf dem Schulgelände ausgeschaltet sein (Display erloschen) und in den
Schultaschen deponiert werden.

3.5 Schülerinnen und Schüler, die nach Klassenarbeiten
vorzeitig nach Hause entlassen werden, müssen das Schulgebäude unverzüglich
verlassen, ohne dabei den laufenden Unterricht zu stören.

4.
Unterrichtsänderungen

Jede Schülerin und jeder Schüler hat die
Pflicht, sich am Aushang
oder im Internet selbstständig über Unterrichtsänderungen (Vertretungslehrer,
Fach, Raum) zu informieren. Unterrichtsänderungen für den folgenden Tag werden
in der Regel bis zur zweiten großen Pause durch Aushang bekannt gegeben. Der
Klassensprecher informiert die Klasse zu Beginn der 5. Stunde über die
Besonderheiten des folgenden Tages.

5. Pausenordnung

5.1 Zu Beginn der großen Pausen verlassen
alle Schülerinnen und Schüler die Klassenräume und gehen auf einen Schulhof:
Die Klassen 5 – 7 nutzen den Schulhof I oder II, ein Wechsel während der Pause
ist nicht möglich. Die Klassen 8 – 10 nutzen nur den Schulhof I. Um niemanden
zu gefährden, sind wildes Rennen, Ballspielen (außer mit Softbällen oder mit weichen
Plastikbällen), Raufen (Spaßkämpfchen) und Schneeballwerfen nicht erlaubt.

5.2 Toiletten
sind keine Aufenthaltsräume. Hier gilt für jeden die Verhaltensregel: „Verhalte dich so, dass du den Ort so verlässt, wie du ihn
vorzufinden wünschst!“

5.3 Auf dem Schulhof und im Gebäude ist auf
Sauberkeit zu achten. Abfälle gehören in die entsprechenden Abfallbehälter. Der
Ordnungsdienst auf dem Schulhof, der dennoch notwendig ist, wird klassenweise
im wöchentlichen Wechsel durchgeführt.

5.4 Während der Unterrichtszeit und den
Pausen dürfen die Schülerinnen und Schüler das Schulgelände nicht verlassen.

5.5 Das Mitbringen und der Konsum von
Zigaretten, alkoholischen Getränken oder anderen Drogen ist verboten.

5.6 In den Fünf-Minuten-Pausen begeben
sich die Schülerinnen und Schüler zu den ausgewiesenen Lehrerräumen
(Rechtsverkehr). Beim Warten vor abgeschlossenen Räumen ist darauf zu achten,
dass Durchgang und Türen frei bleiben.

5.7 In Regenpausen
ist nur der Aufenthalt in der Pausenhalle (Kl. 8 – 10) und in der
Mehrzweckhalle des L-M-Gy (Kl. 5 – 7) gestattet.

5.8 Den Anordnungen der Aufsicht führenden
Lehrkräfte ist Folge zu leisten.

5.9 Sekretariat, Bücherei, Mc
School
und der Getränkeautomat können nur in den großen Pausen aufgesucht werden.

5.10 Beim ersten Klingeln am
Ende der großen Pause begeben sich alle zu den im Plan ausgewiesenen
Unterrichtsräumen.

 

6. In den
Unterrichtsräumen und auf dem Schulgelände

6.1 Jegliches Schuleigentum ist pfleglich zu
behandeln, insbesondere sind Leihbücher mit einem Schutzumschlag zu versehen
und gelöste Blätter ordentlich einzukleben.

6.2 Wer sich in fremden Räumen
aufhält, ist dafür verantwortlich, dass diese sauber und unbeschädigt verlassen
werden. Sollten Stühle und Tische verstellt worden sein, müssen sie am Schluss
der Stunde wieder in die ursprünglich angetroffene Ordnung zurückgebracht
werden.

7.
Fachräume

7.1 Fachräume werden nur in Begleitung von Lehrkräften
betreten und sind daher in den Pausen verschlossen.

7.2 Findet der Unterricht des nächsten Blocks
in einem anderen Raum statt, so müssen die Schülerinnen und Schüler ihre Unterrichtsmaterialien
mit in die Pause nehmen.

7.3 Die von den Fachkonferenzen erlassenen
speziellen Raumordnungen
für Fachräume sind zu beachten.

8.
Nach dem Unterricht

Beim Verlassen des Klassen- oder Fachraums in
der letzten Stunde laut Belegungsplan müssen die Stühle hochgestellt, die Tafel
nass geputzt und der Raum besenrein verlassen werden. Dafür richten die Klassen
einen wöchentlich wechselnden Ordnungsdienst ein.